An der diesjährigen REHVA Jahresversammlung in Rotterdam vertrat Prof. Schulz die Interessen für DIE PLANER. Im folgenden sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  1. Die Generalversammlung wurde in zwei separaten Sitzungen abgehalten, unter anderem wegen der Folge des Krieges in der Ukraine.

    Im ersten Teil, am Samstag des 21. Mai wurde darüber abgestimmt was mit der Mitgliedschaft des Russischen Vereins ABOK geschehen soll. Die Mitgliederversammlung hat einstimmig beschlossen, dass die Mitgliedschaft von ABOK bis auf weiteres ausgesetzt wird sowie auf REHVA-Kommunikationen jegliche Hinweise einer Russischen Beteiligung zu entfernen sind.

    Vom zweiten Teil, der am Sonntag den 22. Mai stattfand, ist insbesondere erwähnenswert, dass der REHVA-Vorstand der Generalversammlung eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags 2023 von €2’850 auf €3’000 vor geschlagen hat, da es seit 2014 keine Änderung gegeben hat. Dies entspricht einer Erhöhung um 5 %. Die Mitgliederversammlung hat den Mitgliedsbeitrag 2023 in Höhe von 3’000€ einstimmig angenommen.

    Der scheidende Präsident Frank Hovorka dankte den Vorstandsmitgliedern und dem REHVA-Büroteam dafür, dass sie während seiner Amtszeit als Präsident als hervorragende Mitarbeiter
    beigetragen haben. Der designierte Präsident Catalin Lungu wurde daraufhin am 22. Mai 2022 als neuer Präsident eingesetzt und trat sein Mandat für einen Zeitraum von drei Jahren an.

  2. Die Sitzung des Ausschusses für Bildung und Ausbildung fand statt am Samstag Vormittag, den 21 Mai 2022.
    Weiterlesen